wissen.de
Total votes: 14
LEXIKON

Sharpe

Tom, eigentlich Thomas Ridley, britischer Schriftsteller, * 30. 3. 1928 London,  6. 6. 2013 Llafranc, Spanien; arbeitete u. a. als Sozialarbeiter und Fotograf in Südafrika, bis er 1961 wegen seiner politischen, gegen die Apartheid gerichteten Theaterstücke des Landes verwiesen wurde; danach Dozent für Geschichte und freier Schriftsteller; seine ersten beiden Romane („Tohuwabohu“ 1971, deutsch 1982; „Mohrenwäsche“ 1973, deutsch 1984) stellen mit schwarzem Humor eine radikale Abrechnung mit den Zuständen in Südafrika dar; seine folgenden, in England angesiedelten Romane, zeigen in satirischer, grotesk-überzogener Manier die Absurditäten, Eitelkeiten und Perversionen der zeitgenössischen Politik und Gesellschaft auf; großen Erfolg hatte Sharpe auch mit der Figur des frustrierten und resignierenden englischen Berufsschullehrers Henry Wilt z. B. in „Puppenmord“ 1976, deutsch 1980 (1989 verfilmt); „Trabbel für Henry“ 1979, deutsch 1981; „Henry dreht auf“ 1984, deutsch 1986; weitere Romane: „Klex in der Landschaft“ 1975, deutsch 1986; „Feine Familie“ 1980, deutsch 1986; „Alles Quatsch“ 1982, deutsch 1987; „Der Einfaltspinsel“ 2004, deutsch 2005; „Henry haut ab“ 2010, deutsch 2012.
Total votes: 14