wissen.de
Total votes: 23
LEXIKON

SOHO

Abkürzung für Solar and Heliospheric Observatory, ein im Weltraum stationiertes Sonnenobservatorium, das als Gemeinschaftsprojekt der Europäischen Weltraumagentur ESA und der US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde NASA am 2. 12. 1995 gestartet wurde. SOHO erreichte am 14. 2. 1996 seine Sollposition, den inneren Librations- oder Lagrange-Punkt L 1 in etwa 1,5 Millionen km Entfernung von der Erde in Richtung Sonne. In diesem Punkt umkreist die Instrumentenkapsel unser Zentralgestirn wie die Erde jeweils innerhalb eines Jahres und kann es dabei mit seinen insgesamt zwölf Bordinstrumenten kontinuierlich beobachten. Die Hauptinstrumente haben folgende Funktionen: 1. LASCO (Large Angle Spectrometric Coronagraph) liefert Bilder der Korona, indem es durch Abdeckung der Sonnenscheibe mit einer Blende eine künstliche Sonnenfinsternis erzeugt. 2. EIT (Extreme Ultraviolet Imaging Telescope) bildet die Sonnenatmosphäre bei verschiedenen Wellenlängen ab und zeigt dadurch Sonnenschichten unterschiedlicher Temperatur. 3. MDI (Michelson Doppler Imager) erlaubt die Analyse von Bewegungen, wie zum Beispiel Schwingungen und Beben auf der Sonne, mittels des Doppler-Effekt. Gemessen werden u. a. die großräumigen Oszillationen innerhalb der Sonne, die Schwankungen der Helligkeit, Zusammensetzung und Energieverteilung der Teilchen im Sonnenwind sowie Aufnahmen der Chromosphäre und der Korona im sog. extremen Ultraviolettbereich. Die Vielzahl von Daten hat neue Erkenntnisse und ein besseres Verständnis des dynamischen Verhaltens der Sonne ermöglicht.
Total votes: 23