wissen.de
Total votes: 30
LEXIKON

Trás-os-Montes e Alto Douro

[
trazuʒˈmɔntiʃ e altu ˈðoru
]
historische Provinz im nördlichen Portugal, im Wesentlichen die Distrikte Vila Real und Bragança, umfasst die westlichen Randhochflächen der nördlichen Meseta, die vom Douro (spanisch Duero) und seinen Nebenflüssen besonders tief zertalt sind und im Westen von höheren Gebirgszügen des Galicisch-Durischen Gebirgssystems überragt werden; die Erosionslandschaft des Alto Douro mit mäßigen Wintern und heißen Sommern ist ein Gebiet intensiver Landwirtschaft und des Weinbaus (Portwein); das hohe und nur gering besiedelte Bergland von Trás-os-Montes („Hinter den Bergen“) hat dagegen winterkaltes, sommerlich sehr heißes Klima; die Bevölkerung betreibt Roggen- und Kartoffelbau, Schafzucht auf ausgedehnten Heideflächen und Abbau von Wolfram-, Eisen- und Manganerzen.
Total votes: 30