wissen.de Artikel

Ortsnamen: Wappenkunde

Nichts ist so, wie es scheint

Die Stadt Schweinfurt führt ein Schwein im Wappen. Deshalb, so die landläufige Meinung, bedeutet Schweinfurt soviel wie “Furt für Schweine“. Nach demselben Muster deutet man Ochsenfurt, das dankenswerterweise mit einem Ochsen im Wappen aufwartet, als “Furt für Ochsen“. Leider stößt diese Methode schon bei Klagenfurt an ihre Grenzen: Soll man sich darunter eine “Furt für Klagen“ vorstellen? Wohl kaum. Tatsächlich hat man es bei den genannten Erklärungen von Schweinfurt und Ochsenfurt mit klaren Fällen von Volksetymologie zu tun, mit Erklärungen also, die sprachwissenschaftlich nicht haltbar sind, weil sie sich nur auf den äußeren Anschein berufen. Und da jede Zeit ihre je eigenen Assoziationen hat, beweisen auch Wappen aus dem Mittelalter rein gar nichts. Die meisten Ortsnamen datieren aus grauer Vorzeit, waren also schon im Mittelalter unverständlich geworden.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren