Wahrig Herkunftswörterbuch

hängen

das zugrundeliegende
germ.
Verb *hanha „hängen“ findet sich auch in
altengl.
hon und
altfrz.
hua wieder; wahrscheinlich liegt außerdem eine Vermischung mit dem
ahd.
Verb hangen „hängen“ vor; dieses geht wiederum auf
germ.
*hangæ „hängen“ zurück; Quelle des erstgenannten germ. Verbs ist
idg.
*konk „hängen“, auch in
hethit.
gank „hängen, abwägen“; die Substantivierung
Hang
bezeichnet eine „abschüssige Stelle in der Landschaft“ und ist auf
mhd.
hanc „Neigung“ zurückzuführen; dazu bildete sich im 15. Jh.
Abhang
in ders. Bed., aus dem sich wiederum das Adjektiv
abhängig
entwickelte, das zunächst „geneigt, abschüssig“ bedeutete; der Ausdruck
Umhang
geht auf
mhd.
,
ahd.
umbehanc zurück und bezeichnete vorerst einen „Teppich, Wandbehang“, bevor es im 19. Jh. die Bedeutung „umgehängtes Kleidungsstück“ erlangte

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch