wissen.de
Total votes: 29
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Maulwurf

Maul|wurf
m.
2
1.
kleiner Insektenfresser mit samtigem, schwarzem Fell und zu Grabschaufeln ausgebildeten Vorderbeinen;
Syn.
oberdt.
Scher
2.
übertr., ugs.
Mitarbeiter einer Institution, der vertrauliche Information an die Öffentlichkeit oder an einen ausländischen Geheimdienst weitergibt;
im Polizeipräsidium gibt es anscheinend einen M.
[volksetymolog. Umdeutung < 
ahd.
mulwerf, multwerf
„Tier, das Hügel aufwirft“, < 
angelsächs.
muga, muha
„Hügel, Haufen“ und
ahd.
werfan
„werfen“]
Total votes: 29