Wahrig Synonymwörterbuch

Das getrunkene Glas

Wenn jemand sagt, dass er noch ein Glas trinken möchte, so heißt dies natürlich nicht, dass er das Glas im gegenständlichen Sinn zu trinken beabsichtigt. Getrunken wird der Inhalt des Glases, das Getränk. In dem Satz »Ich trinke noch ein Glas« steht demnach die Bezeichnung des Gefäßes für dessen Inhalt. Das eigentlich Gemeinte wird in diesem Fall durch ein Wort ersetzt, das zu ihm in einer realen Beziehung steht. Diese rhetorische Stilfigur heißt »Metonymie«.
In ebendieser Form findet sich die Metonymie auch in den Wendungen zu tief ins Glas schauen und ein Glas über den Durst trinken jeweils im Sinn von sich betrinken. Auch die Synonyme Humpen oder Kelch können in der Wendung einen Humpen/Kelch trinken metonymisch gebraucht werden.
Fischer_NEU_02.jpg
Wissenschaft

Fliegen im Magnetfeld

Wenn sich die Schwärme von Zugvögeln im Herbst auf den Weg zu ihren Winterquartieren machen, nutzen sie zur Orientierung einen inneren Kompass, der als Magnetsinn zu operieren scheint. Die Vögel verfügen über Magnetfeld-Rezeptoren, mit deren Hilfe sie den Neigungswinkel des Erdmagnetfeldes wahrnehmen können. Rotkehlchen haben...

sciencebusters_02.jpg
Wissenschaft

Wer es hat zuerst gerochen…

Aliens sind nervig. Tut uns leid, aber das muss mal gesagt werden. Und ja, Mr. Spock, Alf, E.T. und die anderen außerirdischen Wesen, die wir aus dem Fernsehen kennen, mögen nett sein. Aber sie sind halt auch erfunden. In echt haben wir noch kein einziges Alien entdeckt, nicht einmal irgendeinen außerirdischen Einzeller, bei dem...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon