Wahrig Herkunftswörterbuch

Kranz

die Bezeichnung für eine Art Ring ist eine Rückbildung aus
ahd.
krenzen „binden, umwinden“ und hat keine sicheren außergermanischen Entsprechungen; aus dem Hochdeutschen wurde das Wort in die nordischen Sprachen entlehnt; der Kranz ist vor allem ein Symbol des Brauchtums und der Religion, was in den Zusammensetzung Richtkranz, Erntekranz, Rosenkranz und Adventskranz deutlich wird; außerdem wird es auf verschiedene ringförmige Dinge übertragen, z. B. auf Gebäck (Frankfurter Kranz); die Ableitung
Kränzchen
stammt bereits aus dem 15. Jh. und meint eine Runde von Menschen, die sich regelmäßig bei einem der Mitglieder trifft (z. B. Kaffeekränzchen)
sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Warum Kinder sich wie im Himmel fühlen sollen

Das Himmelszelt erstreckt sich über unseren Köpfen. Die scheinbar unzähligen Lichtpunkte funkeln wie präzise gestochene Löcher im samtigen Firmament. Wir suchen uns einen davon aus und zoomen an ihn heran: Das kleine Licht rast auf uns zu und wird plötzlich zu einem riesigen Feuerball, einer brodelnden Plasmakugel, die ihre...

Recycling, Nachhaltigkeit, Nachhaltiges Recycling
Wissenschaft

Recyceln statt verbrennen

In ausgedienten Rotorblätter von Windrädern stecken etliche Materialien, die sich noch nutzen lassen. Bisher fehlten dazu die Techniken, jetzt gibt es vielversprechende Ansätze. von ANDREA HOFERICHTER Wie ein gestrandeter Wal liegt das 80 Meter lange Rotorblatt auf dem Betonpflaster des Bremerhavener Gewerbegebiets, kurz hinterm...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch