wissen.de
Total votes: 25
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

nehmen

das Wort geht über
mhd.
nemen,
ahd.
neman auf
germ.
*nema „nehmen“ zurück, auf dem auch
altengl.
niman und
altfrz.
nima beruhen; zugrunde liegt
idg.
*nem „zuteilen, sich zukommen lassen“; mit nehmen als Grundwort wurden zahlreiche Zusammensetzungen gebildet, darunter
annehmen
„entgegennehmen“, dessen zweite Bedeutung „vermuten“ sich aus „die Meinung eines anderen hinnehmen“ entwickelt hat; auch
benehmen
, das in reflexivem Gebrauch „sich aufführen, betragen“ bedeutet und seit dem 18. Jh. gebräuchlich ist; das dazu gebildete Partizip
benommen
„schwindlig“ bezieht sich auf die ursprüngliche Bedeutung von benehmen „entziehen“ und meint „dem Bewusstsein entzogen“
Total votes: 25