Wahrig Herkunftswörterbuch

nehmen

das Wort geht über
mhd.
nemen,
ahd.
neman auf
germ.
*nema „nehmen“ zurück, auf dem auch
altengl.
niman und
altfrz.
nima beruhen; zugrunde liegt
idg.
*nem „zuteilen, sich zukommen lassen“; mit nehmen als Grundwort wurden zahlreiche Zusammensetzungen gebildet, darunter
annehmen
„entgegennehmen“, dessen zweite Bedeutung „vermuten“ sich aus „die Meinung eines anderen hinnehmen“ entwickelt hat; auch
benehmen
, das in reflexivem Gebrauch „sich aufführen, betragen“ bedeutet und seit dem 18. Jh. gebräuchlich ist; das dazu gebildete Partizip
benommen
„schwindlig“ bezieht sich auf die ursprüngliche Bedeutung von benehmen „entziehen“ und meint „dem Bewusstsein entzogen“

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch