wissen.de
Total votes: 37
wissen.de Artikel

Ein Kanzler und seine Krisen

Vor 40 Jahren stellte die SPD erstmals den Regierungschef

1961 und 1965 hatte Willy Brandt bereits vergeblich für das Kanzleramt kandidiert, doch 1969 verabredete der bisherige Außenminister bereits am Abend der Bundestagswahlen vor laufenden Kameras die Koalition der SPD mit der FDP und damit seinen Aufstieg ins Kanzleramt. So erfolgte am 20. Oktober 1969 nach 20 Jahren Regierungsverantwortung der CDU der Machtwechsel durch die sozial-liberale Koalition mit Brandt als viertem Kanzler der Bundesrepublik. Nur durch eine knappe gemeinsame Mehrheit konnte die Koalition regieren, die Opposition war stark.

Vermittler zwischen Ost und West

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Willy Brandt, 1969

Willy Brandt, 1969

Schon früh hatte sich Brandt, der am 18. Dezember 1913 als Herbert Ernst Karl Frahm in Lübeck geboren wurde, SPD-nahen Gruppierungen angeschlossen. Zu Beginn des nationalsozialistischen Regimes in Deutschland emigrierte er nach Norwegen und nahm die norwegische Staatsangehörigkeit an. Erst nach Kriegsende kehrte er zurück, ließ sich 1948 wieder einbürgern und änderte 1949 seinen Namen in "Willy Brandt", seinen Schriftstellernamen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 37