wissen.de Artikel

Einnahmen und Ausgaben

aus der wissen.de Redaktion / Quelle: Der Brockhaus Wirtschaft

Einnahmen und Ausgaben sind sowohl im Rechnungswesen, als auch steuerrechtlich von Relevanz. Im Rechnungswesen fallen alle Zuflüsse von liquiden Mitteln und alle Forderungszugänge, die durch Rechnungen an Kunden entstehen unter den Begriff Einnahmen. Alle baren und bargeldlosen Auszahlungen als Abfluss von liquiden Mitteln sowie auch alle Schuldenzugänge, die durch erhaltene Rechnungen entstehen, werden im Rechnungswesen unter dem Begriff Ausgaben zusammengefasst. Ausgaben und Aufwand sind übrigens zu unterscheiden! Denn Aufwand oder Aufwendungen bezeichnen den Wert sämtlicher in einem Geschäftsjahr verbrauchter Güter (z. B. Rohstoffe) und Güter (z. B. Arbeitsentgelte).

Aus steuerrechtlicher Perspektive sind Einnahmen alle Güter, die in Geld oder Geldeswert bestehen und die dem Steuerpflichtigen in Gestalt bestimmter Einkunftsarten zufließen. Das Einkommensteuergesetz enthält einen Katalog von steuerfreien Einnahmen (z. B. Stipendien).

Die nach dem Einkommensteuergesetz anfallende Gewinnermittlung für Steuerpflichtige, die keine Bücher führen und keinen Abschluss erstellen müssen (z. B. freiberuflich Tätige), wird in Form einer Einnahmen- und Ausgabenrechnung oder auch Überschussrechnung durchgeführt. Der Gewinn ergibt sich als Differenz zwischen den Betriebseinnahmen und –ausgaben.

 

Zurück zum Business-ABC

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Das könnte Sie auch interessieren