wissen.de
Total votes: 9
wissen.de Artikel

Urban Gardening – Obst und Gemüse frisch von Ihrem Balkon

Salatpflanze
Urban Gardening liegt im Trend.
Urban Gardening heißt der weltweite Trend, der seinen Ursprung in Amerika hat. Schon in den 70er Jahren baute eine Community aus New York ihr eigenes Obst und Gemüse mitten in der Stadt an. Besonders im asiatischen Raum hat sich Urban Gardening in den letzten Jahrzehnten durchgesetzt, aber auch in Deutschland wächst die Gemeinschaft immer stärker an. Die Menschen interessieren sich wieder für Herkunft, Anbau und Verarbeitung der Lebensmittel. Mit dem eigenen Anbau auf dem Balkon können Sie jederzeit auch in der Stadt auf frische Lebensmittel zugreifen und bei der „Gartenarbeit“ sogar noch entspannen. 

Hochbeete auf dem Balkon

Wer sein eigenes Obst und Gemüse auf dem Balkon anbauen möchte, ist mit einem Hochbeet bestens beraten. Auf vielen Balkonen und Dachterrassen ist heutzutage ausreichend Platz, um ein Hochbeet aufzustellen. Ein Hochbeet bietet Ihnen, gegenüber dem Anbau in Pflanzenkübeln, folgende Vorteile:

  • durch verschiedene Erdschichten erreichen Sie Temperaturen, die zwischen 3-5 Grad höher sind als im Kübel
  • Wärme regt das Pflanzenwachstum an, wodurch Sie sich an einem höheren Ertrag freuen können
  • ein Hochbeet verhindert Staunässe, wodurch Pilze und andere Krankheiten seltener auftreten
  • durch ein Hochbeet bekommen alle Pflanzen gleichermaßen ausreichend Sonnenlicht
  • je nach gewünschter Anbaufläche nimmt ein Hochbeet sogar weniger Fläche ein als mehrere Pflanzenkübel nebeneinander

Beim Kauf eines Hochbeets müssen Sie in der Regel nicht viel beachten. Modelle aus Holz wie die Hochbeete der Marke VegTrug fügen sich optisch schön in das Ihres Balkons ein, da sie leicht angeschrägt sind und zusätzlichen Platz für Stauraum unter dem Beet lassen. Wer den maximalen Platz aus seinem Hochbeet herausholen kann und möchte, greift zu größeren kastenförmigen Hochbeeten der Marke Outflexx.  Auf gartenmoebel.de finden Sie Hochbeete aus verschiedenen Materialien und Farben, die Sie optisch passend zu Ihren Gartenmöbeln und der Dekoration auswählen können.

Neben dem reinen Anbau kommt Urban Gardening auch zu dekorativen Zwecken zum Einsatz. Auch hier ist ein Hochbeet ein echter Blickfang, denn Sie können auf Ihrem Balkon künstlich eine Blumenwiese errichten, die Schmetterlinge und Bienen zu Ihnen auf den Balkon lockt. Von Ihren Gartenmöbeln aus können Sie diese beobachten und dabei entspannen.

Zubehör für Ihr Hochbeet

Wie bei jedem Hobby gibt es auch für die Gartenarbeit zahlreiches Zubehör. Neben dem Hochbeet kommt es vor allem darauf an, ob Sie die Pflanzen aus den Samen selbst ziehen oder diese direkt angezogen bei einer örtlichen Gärtnerei oder im Baumarkt kaufen möchten. Entscheiden Sie sich für die Selbstzucht, müssen Sie zwar ein paar Anschaffungskosten mehr in Kauf nehmen, erfreuen sich aber an einer größeren Vielfalt auf Ihrem Balkon.

Werkzeuge und Rankhilfen

Die Art und Weise ein Hochbeet zu betreiben, unterscheidet sich nicht wesentlich vom Bepflanzen eines normalen Beets. Daher benötigen Sie ebenso ein normales Gärtnerzubehör wie eine Schaufel, eine Harke und eine Gartenschere für den Zuschnitt. Um die Pflanzen voneinander zu unterscheiden, können Sie Schildetikette mit dem jeweiligen Pflanzennamen im Hochbeet aufstellen. Pflanzen die besonders hochwachsen, benötigen eine Rankhilfe. Der Platz in Hochbeeten ist begrenzt. Damit sich die Pflanzen nicht in die Quere kommen, sollten Sie zum einen den Mindestabstand den jede Pflanze benötigt einhalten, diese sind auf den Pflanzentöpfen oder den Samentütchen angegeben. Zum anderen ist es insbesondere bei Pflanzen, die sich mit dem Blättern schnell breitmachen, wie beispielsweise Minze, ratsam diese in einem Pflanzenkäfig zu stellen.

Das Geheimnis der Hochbeete – verschiedene Schichten

Hochbeete sind sehr ertragreich und können in einem längeren Zeitraum des Jahres betrieben werden. Entscheidend dafür sind die verschiedenen Schichten. Von unten nach oben werden folgende Materialien geschichtet:

  • Stöcker, Strauchschnitt, Zweige, Rinden
  • Gartenabfälle, wie Rasenschnitt, Häckselgut
  • Laub
  • Kompost
  • Blumenerde

Freunde, die einen Garten besitzen, werden Ihnen sicherlich dankend Gartenabfälle, Laub und Kompost abgeben. Sollten Sie keine Gartenbesitzer kennen oder die Zeit in denen viele Gartenabfälle anfallen schon vorüber sein, können Sie die entsprechende Hochbeet Erde auch online auf compo.de erwerben. Sie sollten auf diese Schichten nicht verzichten, da diese für höhere Temperaturen und somit für höheren Ertrag sorgen. Zudem wirkt die Kompost- und Laubschicht als natürlicher und hervorragender Dünger.

Urban Gardening auch ohne Hochbeet möglich

Mittlerweile haben viele, aber leider nicht alle Balkone, eine entsprechende Größe, um Hochbeete aufzustellen. Gerade Altbauwohnungen bieten nur wenig Platz für Gartenmöbel und Pflanzen. Dennoch können Sie sich auf eine kleine aber feine Auswahl an leckeren Obst- und Gemüsesorten beschränken. Beispielsweise wachsen Tomaten-, Chili- und Kräuterpflanzen auch in Pflanzenkübeln. Sie müssen die Bewässerung dabei jedoch stark kontrollieren, da eine Staunässe in den Töpfen unbedingt vermieden werden muss.

Total votes: 9