wissen.de Artikel

AFL, CNG & Co.

ABS

Das ABS ist das elektronische Anti-Blockier-System. Beim Bremsen verhindert es das Blockieren der Vorderräder. Dadurch lässt sich das Auto auch auf Schnee und nasser Straße noch lenken.


ACC

Die Adaptive Cruise Control ist eine Abstandsmessung per Radar. Diese ermittelt den vorausfahrenden Verkehr und orientiert die eigene Geschwindigkeit am notwendigen Sicherheitsabstand.


AFL

Die Abkürzung steht für "Adaptive Forward Lighting" (sich anpassende Scheinwerfer). Dynamisches Kurvenlicht: Bewegliche Scheinwerfer leuchten abhängig von Geschwindigkeit und Lenkeinschlag in einem Winkel von bis zu 15° rechts und links zur Fahrtrichtung in die Biegung hinein. Das sorgt für eine erheblich verbesserte Ausleuchtung.
Adaptives Autobahnlicht: Bei höherem Tempo wird die Fahrbahn automatisch weiter nach vorn ausgeleuchtet.
Abbiegelicht: Beim Abbiegen bei niedrigem Tempo wird ein feststehender seitlicher Reflektor zugeschaltet.
  

BAS

Der BAS oder Brems-Assistent verkürzt den Anhalteweg. Bei einer Notbremsung, bei der der Fahrer zwar schnell, aber nicht hart genug auf die Bremse tritt, baut das System in Sekundenbruchteilen den maximalen Bremsdruck auf.


CNG

Compressed Natural Gas (Erdgas) wird angesichts steigender Benzinpreise immer attraktiver, da Erdgas bis 31.12.2018 einem ermäßigten Steuersatz unterliegt. Moderne Erdgasfahrzeuge speichern das Gas auf der Fahrzeugunterseite und sind mit einen Benzinreservetank ausgestattet.

 

Direkte Einspritzanlage

Die Stratified-Charged Gasoline Injection steht für die Benzin-Direkteinspritzung. Sie kann helfen, bis zu 20 Prozent Kraftstoff zu sparen.

  

EBV

Die Elektronische Bremskraft-Verteilung (EBV) vergleicht bei jedem Bremsvorgang die Geschwindigkeit der einzelnen Räder und verhindert so ein Überbremsen der Hinterachse.

 

ESP

Das Elektronische Stabilitäts-Programm verringert die Schleudergefahr des Autos, indem es beim Abweichen von der vorgesehenen Linie ein Rad bzw. mehrere Räder gezielt bremst und das Motordrehmoment reduziert.


IDS

Das Interaktive Dynamische FahrSystem optimiert das Zusammenspiel von Fahrwerk und elektronischem Fahrwerkskontrollsystem. Hauptkomponenten des IDS Fahrwerks sind: ein elektronisches Stabilitätsprogramm, verbessertes ABS sowie ein Bremsassistent.

 

PARKPILOT

Die elektronische Einparkhilfe: Ultraschallsensoren am Hinterteil des Autos messen den Abstand zu Hindernissen und geben optische oder akustische Signale.

 

PRS

Das Pedal Release System (auskuppelnde Sicherheitspedale) gibt bei schweren Frontalunfällen die Kupplungs- und Bremspedale aus ihren Lagern frei und verringert so die Verletzungsgefahr im Fußbereich des Fahrers.


TPMS

Die Reifen-Druck-Kontrolle oder das Tire Pressure Monitoring System überprüft während der Fahrt den Luftdruck der Reifen und warnt gegebenenfalls vor Plattfüßen und Pannen.

 

Traktionskontrolle TC Plus

Die Antriebs-Schlupf-Regelung (Traktionskontrolle) verhindert, dass die Räder durchdrehen und das Auto beim Anfahren ausbricht. Das ist besonders im Winter hilfreich. Es funktioniert durch Reduzierung des Motordrehmoments oder durch Abbremsen des drehfreudigen Rades.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren