wissen.de Artikel

Bewerbungstipps Energiebranche

E.ON

Ein Partnerunternehmen von JobStairs.de
Branchen- und Expertentipp von Sandra Deimel, Referentin Personalservice, E.ON Corporate Center, Düsseldorf

Brancheneinblick und -anforderungen

Seit dem Startschuss zur Liberalisierung der EU-Energiemärkte Ende 1996 haben sich die Marktbedingungen in Europa sehr unterschiedlich entwickelt. In einigen Ländern wie zum Beispiel in Deutschland, England oder in Skandinavien wurden die Märkte zügig liberalisiert - in anderen Ländern wie zum Beispiel in Frankreich ging die Öffnung der Märkte nur im Schneckentempo voran. Mittlerweile wird auch in Zentral- und Osteuropa die Strom- und Gaswirtschaft Schritt für Schritt privatisiert. In diesem Umfeld hat sich ein harter Wettbewerb unter den Energieunternehmen entwickelt, der auch die Unternehmenskultur der Energieversorger drastisch geändert hat. War sie früher geprägt von Ingenieuren und Technikern, orientiert sie sich heute an den Märkten und ihren Kunden. Zu neuen Märkten kommen auch neue Technologien hinzu. Wind, Sonne, Wasser und Biomasse werden auch weiterhin mit einem wachsenden Anteil an der Stromerzeugung beteiligt sein. Der Anteil von Gas an der Primärenergieversorgung wird sich europaweit in den nächsten Jahrzehnten um rund 50 Prozent auf gut ein Drittel erhöhen.

Ziel von E.ON ist es, die globale Nummer eins der Energiebranche zu werden. Nach wie vor ist die Energiebranche im Aufbruch und bietet viele interessante Möglichkeiten für die Menschen, die sie gestalten und prägen.

E.ON AG ist ein Unternehmen mit internationalem Führungsanspruch und hat eine klare Vorstellung von einem idealen Bewerber. Eine fundierte Ausbildung, hohe soziale Kompetenz und Konfliktbereitschaft werden ebenso geschätzt wie Engagement und Loyalität. In einem Unternehmen mit flachen Hierarchien und kleinen Teams sind diese klassischen Fähigkeiten absolut notwendig. Eine internationale Orientierung und Auslandserfahrungen sind darüber hinaus Eyecatcher jeder Bewerbung. Der Konzern ist in 19 Ländern präsent und verfügt über einen großen internationalen Stellenmarkt, so dass auch Auslandseinsätze den E.ON-Mitarbeitern offen stehen.

Unternehmensprofil

E.ON ist der weltweit größte private Energiedienstleister mit führenden Marktpositionen in den Kerngeschäftsfeldern Strom und Gas. Der Konzern beschäftigt rund 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von mehr als 46 Mrd. EUR. Konsequente Fokussierung auf das Kerngeschäft Energie sowie die systematische Expansion der Aktivitäten in den Kernmärkten haben den Konzern erheblich gestärkt und ein weites Tätigkeitsfeld eröffnet. Das Unternehmen nimmt mit seinen Market Units führende Positionen in den Schlüsselmärkten Zentral- und Osteuropa, Großbritannien, Skandinavien und im Mittleren Westen der USA ein.

Die E.ON AG ist das Corporate Center des Konzerns mit Sitz in Düsseldorf. Die Führungsgesellschaften der Market Units sind verantwortlich für das integrierte Management der Zielmärkte. Die Führungsgesellschaften und Standorte sind E.ON Energie (München), E.ON Ruhrgas (Essen), E.ON UK (Coventry, UK), E.ON Nordic (Malmö, Schweden) sowie LG&Energy (Louisville, USA). Business Units führen das operative Geschäft europaweit, u. a. in Deutschland, England, Schweden, Finnland, Italien, Niederlande, Ungarn, Tschechien, Polen und im Mittleren Westen der USA. Der Konzern verfolgt eine wertorientierte Unternehmenspolitik, die auf verbesserte Wettbewerbsfähigkeit und profitables Wachstum zielt. Dazu braucht E.ON Mitarbeiter/innen mit Zielstrebigkeit, Begeisterung und: Neuer Energie.

Gesuchte Bewerber

Einstieg als Auszubildender
Energieelektroniker, Fachinformatiker, Kaufmann für Bürokommunikation: Das sind nur drei von mehr als 50 Ausbildungsberufen, die E.ON Jahr für Jahr anbietet. Allein 2004 hat E.ON rund 1.400 Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt. Mit einer Ausbildungsquote von circa sieben Prozent liegt der Konzern dabei weit über dem Bundesdurchschnitt.

Neben Ausbildungsplätzen bietet E.ON im Rahmen seiner Ausbildungsinitiative zusätzlich berufsvorbereitende Praktika, um Jugendlichen einen reibungslosen Einstieg in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

Einstieg als Praktikant
E.ON ist an Bewerbungen von Studenten interessiert, die nach einem Fachpraktikum oder einer Nebentätigkeit suchen. Bewerber sollten dabei überdurchschnittliche Studienleistungen vorweisen können und über ein hohes Maß an persönlicher und sozialer Kompetenz verfügen. Bei E.ON werden Praktikanten früh mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut und in ein bestehendes Team integriert. Bei der Mitarbeit im Tagesgeschäft und in Projekten gewinnen Praktikanten so Einblicke in internationale Konzernstrukturen und -prozesse und sammeln so wertvolle Erfahrungen für ihr weiteres Berufsleben. Damit beide Seiten von einem Praktikum profitieren, sollte sich der Zeitraum mindestens auf zwei Monate Zeit belaufen. Als generelles Motto gilt hier: je länger, desto besser. Besonders engagierten und guten Praktikanten bieten einige E.ON-Konzernunternehmen nach erfolgreichem Abschluss ihres Praktikums die weiterführende Förderung über Stipendien.

Einstieg als Diplomand / Doktorand
Diplomanden und Doktoranden werden von E.ON begleitet und unterstützt, so dass eine praxisnahe Abschlussarbeit für beide Seiten garantiert ist. Themen werden in der Regel nicht vorgegeben. Eine Bewerbung sollte daher eine Auswahl der in Frage kommenden Themen beinhalten. Auf Fragestellungen, die in Zusammenhang mit der Energie- oder Gaswirtschaft stehen, ist E.ON natürlich besonders neugierig.

Einstieg als Trainee
Ab 2005 bieten E.ON AG, E.ON Energie, E.ON Ruhrgas, E.ON UK und Sydkraft erstmals ein gemeinsames Konzern-Trainee-Programm an. Das Trainee-Programm dauert 18 Monate und wird in Absprache mit der Personal- und Fachabteilung individuell konzipiert. Ziel ist es, Berufseinsteigern einen möglichst guten fachbezogenen Überblick über den Gesamtkonzern zu geben. In vier bis fünf Stationen erarbeiten Trainees sich die verschiedenen Fachbereiche und Unternehmen des E.ON-Konzerns. Mindestens eine Station findet bei einem Konzernunternehmen im Ausland statt. Daneben vermitteln eine Reihe von Trainings wichtige Kenntnisse und Arbeitsmethoden für die weitere erfolgreiche Arbeit. Trainees erweitern ihre internationalen Netzwerke nicht nur durch Ihre Arbeit an konzernweiten Projekten und ihren Auslandsaufenthalt, sondern auch in regelmäßigen gemeinsamen Treffen mit Trainee-Kollegen aus dem gesamten Konzern. Sobald Stellen im Konzern-Trainee-Programm zu besetzen sind, sind diese in unserem Stellenmarkt unter www.eon.com oder auf www.jobstairs.de zu finden.

Direkteinstieg
Vom Vorlesungssaal direkt ins Büro: Viele der bei E.ON ausgeschriebenen Stellen richten sich an Hochschulabsolventen, die gleich nach dem Studium durchstarten möchten und von Anfang an die Verantwortung suchen. E.ON ist an Spezialisten interessiert, die ausgeprägte Schwerpunkte in relevanten Studienbereichen haben und idealerweise entsprechende Erfahrung mitbringen. Dazu zählen vor allem Ingenieure für Elektrotechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik. Darüber hinaus sucht E.ON bevorzugt Betriebswirte für die Bereiche Controlling, Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Aber auch für Wirtschaftsingenieure, Juristen und Geisteswissenschaftler bietet der E.ON-Konzern attraktive Karrieremöglichkeiten.

Einstieg als Fachkraft
E.ON ist immer interessiert an Fach- und Führungskräften, die sich verändern wollen und neue berufliche Herausforderungen suchen. Gesucht werden Unternehmertypen, die bereits einschlägige Berufserfahrungen gesammelt haben und die Verantwortung übernehmen und die Zukunft mitgestalten wollen. E.ON fordert Leistung, aber fördert auch gezielt. Die Perspektiven richten sich dabei nach dem persönlichen Einsatz und Engagement.

Weiterbildungsmöglichkeiten

E.ON-Mitarbeiter werden in ihrer beruflichen Entwicklung, die von zahlreichen Fortbildungsangeboten und einer individuellen Laufbahnplanung geprägt ist, systematisch unterstützt. „Trainings on the job“ geben die Gelegenheit, Fachwissen zu erweitern. Weiterbildung und Training helfen, den wechselnden Herausforderungen stets gewachsen zu sein und auf Wunsch mittelfristig auch andere Aufgaben zu übernehmen. Zusätzlich unterstützt seit 2002 die E.ON Academy als Corporate University die Führungskräfte im E.ON-Konzern mit einem gezielten Entwicklungsprogramm, in dem Präsenzkurse mit qualitativ hochwertigen E-Learning-Programmen kombiniert werden. Das Kursprogramm der Academy wird in Kooperation mit den Professoren international führender Business Schools entwickelt und bietet den Studierenden einen regelmäßigen Wissensaustausch mit renommierten Experten.

Bewerbertipp

Bewerber finden nützliche Informationen über das Unternehmen und offene Stellen auf den Internetseiten von E.ON (www.eon.com ) oder auf www.jobstairs.de . Nicht alle E.ON-Konzernunternehmen bieten die gleichen Einstiegsmöglichkeiten und Tätigkeitsbereiche, so dass eine umfassende Information sich lohnt. Zudem können erste Punkte gemacht werden, wenn Ansprechpartner merken, dass ein Bewerber sich mit E.ON als potenziellem Arbeitgeber bereits intensiver auseinander gesetzt hat. Viele unnötige Fragen können so bereits im Vorfeld vermieden werden. Im Allgemeinen wird eine vollständige schriftliche Bewerbung mit folgenden Unterlagen erwartet:

  • ein persönliches Anschreiben, aus dem die Motivation hervorgeht, für E.ON auf der ausgeschriebenen Stelle tätig werden zu wollen,
  • ein übersichtlicher Lebenslauf, der die bisherigen Ausbildungs- und Arbeitsstationen zusammenfasst sowie ggf. Zusatzqualifikationen und Fertigkeiten beinhaltet,
  • Nachweise über Berufstätigkeit, Praktika und Zusatzqualifikationen bzw. ein vorläufiger Notenspiegel, falls ein Studium noch nicht beendet ist.

Sollte sich in den aktuellen Stellenausschreibungen nicht das Richtige finden, freut sich E.ON über Initiativbewerbungen. Vor einer Bewerbung sollte, am besten im Internet und ggf. telefonisch bei der zuständigen Personalabteilung, eine detaillierte Information stehen welche Tätigkeitsbereiche das jeweilige Unternehmen anbietet, um so eine Initiativbewerbung zielgerecht platzieren zu können. So sind beispielsweise in der E.ON AG in Düsseldorf vor allem kaufmännische Bereiche angesiedelt. Stellen im technischen Bereich sind hauptsächlich bei einem der E.ON-Tochterunternehmen zu finden.

Eine vollständige schriftliche Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • ein persönliches Anschreiben, aus dem die Motivation hervorgeht, für E.ON tätig werden zu wollen. Enthalten sein sollte auch der Fachbereich und ggf. der Zeitraum, auf den sich die Bewerbung bezieht.
  • einen übersichtlichen Lebenslauf, der die bisherigen Ausbildungs- und Arbeitsstationen zusammenfasst sowie ggf. Zusatzqualifikationen und Fertigkeiten beinhaltet.
  • Kopien aller relevanten Zeugnisse (Schul-, Ausbildungs- und/oder Hochschulzeugnisse, Nachweise über Berufstätigkeit, Praktika und Zusatzqualifikationen) bzw. einen vorläufigen Notenspiegel, falls ein Studium noch nicht beendet ist.

Kontakt:
E.ON AG
Personalservice
E.ON-Platz 1
40479 Düsseldorf

Weitere Informationen unter: www.eon.com

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren