wissen.de Artikel

Fußball - Lernspaß mit EMiL

Cordula Thörner, Carlsen

Das Training beginnt

Überall auf der Welt macht es den Menschen Spaß, Bälle mit Füßen zu treten. Fußball ist kein moderner Sport, es gibt ihn in ähnlicher Form schon sehr lange. Neben dem reinen Vergnügen dienten die Übungen mit dem Ball der Schulung von Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer. In China wurde bereits vor etwa 4700 Jahren Fußball gespielt. Auch die Griechen, Azteken und Ägypter spielten es damals schon.

Der Begriff “Fußball“ (engl. football) tauchte etwa 1314 in England zum ersten Mal auf, und zwar in einer Bekanntmachung des Bürgermeisters der Stadt London. Er verbot das Fußballspielen in den Straßen, da es wild und ohne Regeln gespielt wurde.

Fußball wurde in England jahrhundertelang von Männern begeistert gespielt - allerdings ohne Regeln. In den feinen englischen Privatschulen wurden die ersten Regeln eingeführt, die aber nur in der jeweiligen Schule galten. Ehemalige Studenten gründeten schließlich Mitte des 19. Jahrhunderts einen Landesverband, die Football Association, und legten die Regeln fest. Viele davon sind noch heute gültig. Der englische Begriff für Fußball ist seitdem Soccer.

Der erste deutsche Meister

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wurde 1900 gegründet. Drei Jahre später wurde die erste deutsche Meisterschaft ausgetragen, die der VfB Leipzig gewann. Der Karlsruher FV bekam im Jahre 1903 ein Telegramm mit der Nachricht, dass das Spiel gegen den DFC Prag verschoben wird. Daraufhin erschienen die Karlsruher nicht zum Spiel - doch die Nachricht war falsch. Die Prager kamen kampflos eine Runde weiter.

Das könnte Sie auch interessieren