wissen.de Artikel

Gibt es den Yeti wirklich?

Reine Einbildung? Viele Geschichten erzählen von geheimnisvollen Wesen, die an besonders unzugänglichen Stellen der Erde leben sollen.
Eines davon ist der Yeti - ein riesiger Affenmensch der angeblich in den höchsten Schneegebieten des Himalaya-Gebirges zuhause ist.

Außer ein paar Fotos von enormen menschenähnlichen Fußspuren gibt es jedoch keinen Beweis für die Existenz des wilden Schneemenschen.
Bergsteiger haben zwar verschiedene helmartige Fellstücke entdeckt. Doch diese haben sich als Fälschung herausgestellt.

Der Bergsteiger Reinhold Messner suchte jahrelang nach Spuren des Yeti. Heute ist er überzeugt, dass der Schneemensch in Wirklichkeit ein Bär ist.
Im Himalaya lebt eine Bärenart, der tibetanische Kragenbär. Nach Messners Ansicht hat der Schneebär die Fantasie der Menschen entzündet, so dass sie sich die sagenhafte Gestalt des Yeti ausdachten.

Die ursprünglichen Bewohner des Himalaya, die Sherpa, halten den Yeti allerdings für ein Dämonenwesen. Sie denken, dass er sich nur Menschen zeigt, die an Geister glauben.

Auch in den USA gibt es rätselhafte Geschichten von einem riesigen Affenmenschen. "Bigfoot" heißt der amerikanische Verwandte des Yeti.

Andere geheimnisvolle Wesen, welche die Menschheit in Atem halten, sind zum Beispiel der Tasmanische Tiger oder das schottische Seeungeheuer Nessie.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren