wissen.de
Total votes: 2
  • Send by email
wissen.de Artikel

Faszination Flughafen: sechs spannende Fakten über Airports

Flughäfen sind heute weit mehr als einfach nur Einrichtungen, an denen Flugzeuge starten und landen. Moderne Airports laden Reisende zum Shoppen, Schlemmen und auf außergewöhnliche Events mit Erlebnisfaktor ein. Wo liegt aktuell der beste Flughafen der Welt? Und welcher ist besonders gefährlich? Wir stellen Ihnen 6 spannende Fakten über Flughäfen vor.

Fast jeder von uns verbringt ein- oder mehrmals im Jahr einige Zeit am Flughafen – auf dem Weg zur Geschäftsreise oder in den wohlverdienten Urlaub. Manche Menschen fliegen sogar wöchentlich oder täglich und verbringen entsprechend viel Zeit in Terminals, Abflughallen und am Gepäckband. Flughäfen sind mittlerweile weit mehr als nur ein Ort, an dem man ins Flugzeug steigt. Die Zahl der Flüge und Flugpassagiere weltweit soll von 41,8 Millionen Flügen mit 4,1 Milliarden im Jahr 2017 auf geschätzte 7,8 Milliarden im Jahr 2036 weiter deutlich steigen.

Ganz zur Freude der Flughäfen, denn mit den Flügen an sich lässt sich nur relativ wenig Geld verdienen. Deshalb sind moderne Airports gleichzeitig Shopping-Center, Gourmet-Tempel und ein Aufenthaltsort mit Erlebnisfaktor und einem ganzen Makrokosmus aus Dienstleistungen und Einrichtungen, in denen Reisende nach Herzenslust shoppen und Geld ausgeben können. Im Durchschnitt verdienen Airports mittlerweile mehr als die Hälfte mit dem Nicht-Flug-Geschäft (Nonaviation-Services). 

Sechs spannende Fakten über Flughäfen

Flughäfen werden von vielen Reisenden gleichermaßen gehasst und geliebt. Aber vor allem strahlen die großen, internationalen Flughäfen für viele Besucher eine gewisse Faszination aus. Wir haben 6 spannende Fakten zu Flughäfen gesammelt, die das Herz jedes Flughafen-Fans garantiert höherschlagen lassen.

1. Die besten Flughäfen der Welt  

Einige Airports machen Reisenden den Aufenthalt einfach angenehmer als andere. Flughäfen werden ähnlich wie Hotels ebenfalls mit Sternen bewertet. Weltweit gibt es neun Flughäfen, die von der Agentur Skytrax mit fünf Sternen – der höchsten Kategorie – bewertet werden, einem echten Kriterium für Exzellenz also. Bereits zum wiederholten Male ist der Singapur Changi Airport von den Reisenden zum besten Flughafen der Welt gewählt worden. Ausschlaggebend für die Bewertung sind die Sauberkeit des Flughafens, die Erreichbarkeit und vor allem auch das Angebot an Freizeitmöglichkeiten und Shopping-Gelegenheiten. Auch ein deutscher gehört zu den wenigen Fünf-Sterne-Airports: der Flughafen München lag zuletzt auf Platz Vier weltweit und sogar auf dem ersten Rang in Europa. 

2. Parken am Flughafen

Ein oftmals leidiges Thema ist die Anreise und vor allem das Parken am Flughafen. Es ist häufig teuer, zeitraubend und muss organisiert werden. Wer es beim Abstellen des Wagens einfach halten und sich einen günstigen Stellplatz sichern möchte, sollte auf ein Vergleichsportal wie Parkplatzvergleich.de zurückgreifen. Hier können die offiziellen Parkhäuser der Airports in Deutschland sowie alternative und oft günstigere Parkplatzanbieter im Umland verglichen und bequem im Voraus online gebucht werden. So finden Reisende schnell den für ihr Budget besten Parkplatz am Abflughafen.   

Zu den teuersten Flughafenparkplätzen zählen übrigens einige Stellplätze am Flughafen Düsseldorf. Dort kann eine Parkbox im Premium-Parkhaus P3 für zwei Wochen bis zu 375 Euro kosten (Testzeitraum: 29.11.2018 bis 13.12.2018). Im direkten Preisvergleich ist das der zehnfache Preis des günstigsten alternativen Parkhauses am Flughafen Düsseldorf „Parkvogel ISS Dome“. Dafür kann man hier Bekanntschaft mit dem Parkroboter Ray machen. Nach der vorherigen Online-Reservierung fahren Reisende ihr Auto in eine futuristische Parkbox und können sich anschließend sofort auf den Weg zum Check-in machen. Währenddessen kümmert sich der moderne Roboter um das Fahrzeug und befördert es auf einen Stellplatz im Parkhaus. Nach der Rückkehr aus dem Urlaub können Reisende den Wagen dann wieder in der Übergabebox an sich nehmen. Im günstigsten Fall kostet das Parken mit der modernen Technik 79 Euro pro Woche.

3. Erlebsniswelt Airport: mehr als nur Ankunft und Abflug

Flughäfen sind mittlerweile weit mehr als reine Einrichtungen zur Abfertigung von Flugzeugen. Besonders viel Wert legen Airports auf die Möglichkeit, wie in einem vollwertigen Einkaufszentrum shoppen zu gehen. Das beschert den Flughäfen nicht nur kräftige Extraeinnahmen, sondern lockt sogar Anwohner aus umliegenden Ortschaften an, die etwa sonntags einkaufen können. Auf Platz 10 der weltbesten Airports zum Shopping liegt der Flughafen Frankfurt am Main. Am besten lässt sich laut Ranking in London-Heathrow einkaufen.

Und auch sonst sind Flughäfen daran interessiert, Fluggästen möglichst viel Abwechslung bei ihrem Aufenthalt zu bieten. Der weltbeste Airport in Singapur wurde von Reisenden vor allem deshalb auf den ersten Platz gewählt, weil der Flughafen so viele Attraktionen zu bieten hat, dass man seinen Urlaub direkt hier verbringen könnte: Grünanlagen in den Terminals, ein Schmetterlingsgehege, zwei Kinos, Massageeinrichtungen, Swimmingpools, sehr hochwertige Food Courts, Schlafgelegenheiten und vieles mehr machen auch längere Aufenthalte zum reinsten Vergnügen.

4. Die gefährlichsten Flughäfen

Doch längst nicht alle Flughäfen sind so komfortabel. Besonders, was Starts und Landungen angeht, gibt es eine ganze Reihe von Airports weltweit, die Flugpassagieren den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Der wohl bekannteste Horror-Flugplatz befindet sich in Lukla in Nepal ganz in der Nähe des Mount Everest. Seit 1973 hat es hier neun Abstürze oder Bruchlandungen gegeben, zuletzt 2017. Beim Absturz einer Maschine von Yeti Airlines, dem bisher schlimmsten Unglück, starben 2008 18 Menschen.

Aber auch andere Flughäfen wie der Airport der beliebten Urlaubsinsel Madeira haben es in sich. Der abenteuerliche Flughafen befindet sich auf Stelzen an einem Steilhang. Vor der Landung müssen Piloten flach über dem Wasser eine enge Kurve fliegen, um die kurze Landebahn an einem Felshang zu erreichen. Zudem gibt es häufige gefährliche Winde, die den Anflug erschweren. Auch hier hat es in den letzten Jahrzehnten immer wieder Zwischenfälle gegeben.

5. Spektakuläre Airports für Planespotter

Tendenziell bieten die gefährlichsten Airports der Welt auch die besten Möglichkeiten zum Planespotting. So kann man etwa rund um den Flughafen in Madeira die spektakulär startenden und landenden Jets beobachten. Aber der wahrscheinlich beste Flughafen zum Beobachten von Flugzeugen auf der Welt ist der Princess Juliana International Airport auf St. Maarten. Dort befindet sich direkt am Anfang der Landebahn ein beliebter und belebter Strand, über den riesige Jumbojets in lediglich 20 Metern Höhe hinwegrauschen. Durch diesen spektakulären Flughafen hat es die Karibikinsel zu Weltruhm gebracht. Aber ganz ungefährlich ist der Besuch hier nicht: Besuchern droht Gefahr durch aufgewirbelte Gegenstände und den heißen Abgasstrahl der Flugzeuge.

6. Der erste Flughafen

Um den ersten Flughafen ranken sich viele Mythen. Doch bei genauer Betrachtung wurde der erste Flughafen der Welt in Deutschland eröffnet. Er wurde im brandenburgischen Stölln im Jahr 1891 vom deutschen Erfinder Otto Lilienthal genutzt, auf dem er mit seinem ersten „Menschenflug“ experimentiert hat. Ein Verkehrsflugzeug ist hier allerdings nie gestartet.

 Die ersten Flughäfen wurden häufig als Aerodrom bezeichnet und waren rund, sodass sie von allen Seiten angeflogen werden konnten.

Als ältester Flughafen der Welt für Linienflüge gilt der 1909 in Betrieb genommene College Park Airport in Maryland/USA, der unter anderem für die Gebrüder Wright eingerichtet wurde. Ab 1911 starteten hier auch reguläre Passagierflüge. Zu dieser Zeit entstanden weltweit die ersten Flugplätze. Der älteste noch in Betrieb befindliche Flughafen in Deutschland ist der Hamburg Airport. Er wurde 1911 eröffnet.

Die Zukunft des Flughafens

Die Zukunft des Flughafens scheint im wahrsten Sinne des Wortes gigantisch zu werden. Vor allem wird man in naher Zukunft versuchen, dem steigenden Passagieraufkommen Herr zu werden. Deshalb wird weltweit an riesigen neuen Airports gebaut, die häufig als Drehkreuze auf Langstreckenflügen dienen. Dubai hat bereits 2013 den Dubai-World Central International Airport eröffnet, der in seiner letzten Ausbaustufe mit bis zu 260 Millionen Passagieren zum größten Flughafen der Welt werden soll. Aktuell hat diesen Platz noch Atlanta in den USA mit etwa 103 Millionen pro Jahr inne.

In Istanbul wurde gerade erst ein neuer Mega-Airport eröffnet, der in den nächsten 10 Jahren bis zu 200 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen soll. Und auch Thailand strebt mit einem Flughafen-Ausbau in der Hauptstadt Bangkok bis zu 150 Millionen Passagiere pro Jahr an.

Man darf wirklich gespannt sein, welcher dieser Flughäfen am Ende nicht nur zahlenmäßig ordentlich zulegt, sondern auch Qualitativ neue Maßstäbe setzt und vielleicht in den kleinen und erlesenen Kreis der Fünf-Sterne-Flughäfen aufsteigt.

Total votes: 2
  • Send by email