wissen.de
Total votes: 100
  • Send by email
wissen.de Artikel

Anreise zum Flughafen – Welche Möglichkeiten Reisende haben

Eine Flugreise ist ein Unterfangen, das wohlbedacht geplant werden muss. Nicht nur Abflugzeit, Flughafen und Fluglinie sind entscheidende Faktoren, denn auch der Weg zum Flughafen will bewältigt werden. Dass sich Reisenden hier einige Möglichkeiten bieten, wirft nicht selten Entscheidungsschwierigkeiten auf. Immerhin stellen sich viele Menschen die Frage, mit welchem Verkehrsmittel die Anreise nicht nur günstig, sondern auch bequem und zuverlässig erfolgen kann. Für einen besseren Überblick und eine gute Flugplanung sorgt hier die Betrachtung der wichtigsten Alternativen.

Parken am Flughafen

Sehr einfach ist die Anreise selbstverständlich, wenn das eigene Auto genutzt wird. Ganz bequem kann dann die Abfahrt von Zuhause aus geplant werden, ohne dass auf äußere Faktoren und andere Personen geachtet werden muss. Die Anreise mit dem eigenen Auto wünschen sich daher die meisten Reisenden, lassen sich jedoch von den hohen Parkgebühren an den Flughäfen abschrecken. In der Tat ist es so, dass ein Parkplatz in einem Parkhaus in der direkten Nähe des Flughafens die Urlaubskasse durchaus belasten kann. Für viele Urlauber ist dann nicht einmal der kurze Laufweg zum entsprechenden Terminal ein wirklicher Pluspunkt. Wer dennoch mit dem eigenen PKW anreisen möchte, sollte sich nach Alternativen umsehen. So gibt es bei nahezu allen deutschen Flughäfen die Möglichkeit, andere Parkhäuser und -plätze anzusteuern, die zu deutlich günstigeren Preisen genutzt werden können. Laut Parkplatzvergleich.de lassen sich hier je nach Ort und Saison bis zu 60 Prozent der eigentlichen Parkgebühren sparen.

Parkdeck eines Parkhauses
Sicherheit und Schutz für den eigenen PKW bieten moderne Parkhäuser.

Selbstverständlich ist jedoch nicht nur das günstige Parken ausschlaggebend, denn der eigene PKW sollte während der Reise so sicher wie möglich untergebracht sein. Auch der Service, den ein Parkplatz-Anbieter ermöglicht, ist ein wichtiges Kriterium. Reisende tun daher gut daran, vor der Auswahl des Parkplatzes Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

  • Gibt es einen Transfer vom Parkplatz zum Flughafen und wieder zurück?
  • Wird der PKW während der Parkzeit bewacht?
  • Steht der PKW auch vor Witterungseinflüssen (Hagel, Sturm) geschützt?
  • Ist der PKW auf dem Parkplatz zusätzlich versichert gegen Diebstahl und Vandalismus?

Erst wenn diese Fragen zur Zufriedenheit des Reisenden beantwortet werden können, sollte eine Buchung erfolgen. Wer sich zusätzlichen Service wünscht, wird bei einigen Anbietern fündig. So ist es bisweilen möglich, Reparaturen oder TÜV-Überprüfungen bequem während der eigenen Abwesenheit durchführen zu lassen. Auch eine gründliche Reinigung des PKW gehört zum Angebot vieler Parkplatz-Vermieter. Es lohnt sich also durchaus, einen gründlichen Vergleich vorzunehmen, denn viele Parkplätze bieten ein attraktives Rundum-Paket.

Mit dem Zug zum Flughafen

Durchaus kann auch eine Fahrt mit dem Zug sinnvoll sein, wenn der Weg zum Flughafen einige Kilometer lang ist. Der eigene PKW kann dann bequem in der Garage stehen bleiben und der Transfer erfolgt mit Bahn und Bus. Hier entsteht jedoch ein nicht zu unterschätzendes Risiko, weswegen viele Reisende die Fahrt mit der Bahn vermeiden. So ist es nicht immer selbstverständlich, dass öffentliche Verkehrsmittel pünktlich ankommen. Gerade bei der Planung einer Flugreise kommt es jedoch auf Pünktlichkeit ein. Käme ein Zug deutlich zu spät, so würden Reisende im schlechtesten Fall ihren Flug verpassen und die Reise wäre schon vor dem Abflug beendet. Wer also mit dem Zug anreisen möchte, sollte sich ausreichend große Zeitfenster schaffen. Reisende, die mögliche Verspätungen schon von Beginn an einplanen, können dem Urlaub entspannter entgegenblicken.

Kölner Hautbahnhof mit einlaufendem IC-Zug
Auf Pünktlichkeit können sich Bahnreisende nicht immer verlassen.

Der Transport des eigenen Gepäcks ist ein weiterer Punkt, der bei der Anreise mit der Bahn bedacht werden muss. Eine Familie, die mit mehreren Gepäckstücken anreist, muss bei einem möglichen Umsteigen stets auch alle Koffer mitnehmen. Das kann für Stress und Ärger sorgen. Wer sich ein wenig mehr Entspannung gönnen möchte, kann die Koffer per Servicedienstleister auch bereits einige Zeit vor dem Abflug vorausschicken, muss sich dann jedoch auf die Fähigkeit anderer verlassen und zusätzliche Kosten einplanen. Da dies jedoch nicht jedem Reisenden liegt, ist die Reise mit der Bahn durchaus mit einigen Unwägbarkeiten verbunden. Sie lohnt sich letztlich besonders dann, wenn nur mit leichtem Gepäck gereist wird.

Transfer per Taxi

Das Taxi ist nach wie vor ein beliebtes Verkehrsmittel. Dabei handelt es sich jedoch zweifelsfrei nicht um die günstigste Möglichkeit, den Flughafen zu erreichen. Besonders im Zuge der Mindestlohn-Einführung stiegen auch die Preise für das Taxifahren. Schon vor der Einführung des Mindestlohns informierte der Spiegel hierüber und machte auf mögliche Preiserhöhungen aufmerksam: „In einigen Regionen, etwa in Mecklenburg-Vorpommern, könnte die Preissteigerung sogar 50 bis 60 Prozent betragen.“ Wer also mit dem Taxi von Zuhause aus zum Flughafen fahren möchte, sollte mit vergleichsweise hohen Preisen rechnen. Hier stellt sich vielen Urlaubern dann die Frage, ob das Abstellen des PKW auf einem Parkplatz nicht doch die bessere Alternative ist.

Taxikabine mit laufendem Gebührenzähler
Teuer, aber dennoch bequem ist die Anreise per Taxi.

Dennoch: Das Taxifahren ist bequem, denn die Koffer können komfortabel untergebracht werden und Parkplätze für Taxis befinden sich in der Regel direkt am Eingang der Flughäfen. Auch der Rücktransport nach der Reise kann per Taxi erfolgen. Ob die vergleichsweise hohen Kosten für die Taxifahrt in Kauf genommen werden können, sollten Reisende individuell entscheiden. Ist dies der Fall, so sollte das Taxi rechtzeitig vor der Abfahrt bestellt werden. Sinnvoll ist es auch, dem Taxiservice mitzuteilen, dass die Fahrt unbedingt pünktlich erfolgen muss.

Freundschaftsdienste

Günstig und bequem zum Flughafen kommen viele Reisende, indem sie Freunde oder Familienmitglieder um Hilfe bitten. Die Anreise erfolgt dann im PKW des Freundes, der in der Nähe des Flughafenterminals parken kann. Viele Reisende sind sich jedoch unsicher, ob sie Freunde oder Familienmitglieder um einen solchen Gefallen bitten können, denn gerade bei sehr frühen Abflugzeiten sorgt der Freundschaftsdienst unter Umständen für Schlafmangel.

Nächtlicher Autoverkehr
Freunde und Verwandte übernehmen oft die Fahrt zum Flughafen.

Fakt ist jedoch auch, dass sich häufig Menschen finden lassen, die liebgewonnene Verwandte oder Bekannte an den Flughafen bringen, selbst wenn hierfür eine Nachtfahrt und Stau in Kauf genommen werden müssen. Immerhin bietet sich bei der nächsten Reise sicherlich die Gelegenheit, sich zu revanchieren.

Total votes: 100
  • Send by email