wissen.de
Total votes: 48
LEXIKON

Maschnenbau

Sammelbezeichnung für ein sehr verzweigtes Gebiet der Technik und Industrie, das sich mit dem Bau von Maschinen und maschinellen Einrichtungen (Apparaten) beschäftigt. Zu den Grundlagen des Maschinenbaus gehören Mathematik, Mechanik, Festigkeitslehre, Werkstofftechnik, Thermodynamik und besonders Konstruktionslehre, Konstruktionssystematik. Anwendungsorientierte Spezialisierung führt u. a. zu den Fachgebieten Energietechnik, Automationstechnik, Produktionstechnik und Verfahrenstechnik. Viele Gebiete befinden sich derzeit im Wandel, z. B. durch Rechnereinsatz in der Konstruktion, Nutzung komplexer Rechenverfahren zur Schwingungs- und Festigkeitsoptimierung sowie die zunehmende Einbeziehung elektronischer Steuer- und Regelungskomponenten in Maschinenbauerzeugnisse.
Der Maschinenbau gehört zu den wichtigsten Industriezweigen in Deutschland und nimmt eine führende Position am Weltmarkt ein. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) mit Sitz in Frankfurt am Main ist der wichtigste Wirtschaftsverband des Maschinenbaus.
Total votes: 48