wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Wirtschaftswachstum

Zunahme der Wirtschaftskraft einer Volkswirtschaft, meist gemessen an der Zunahme des Volkseinkommens pro Kopf der Bevölkerung als Ausdruck des Wohlstandswachstums und an der Zunahme der Produktionsleistung je Erwerbstätigen als Ausdruck der Produktivität einer Volkswirtschaft. Wichtige Faktoren des Wirtschaftswachstums sind die Bevölkerungsentwicklung, das Investitionsvolumen, der technische Fortschritt in Gestalt neuer Produkte und von Rationalisierungserfolgen und die Endnachfrage. Als wirtschaftspolitisches Ziel tritt Wirtschaftswachstum mehr und mehr in den Hintergrund, zum einen weil seine Messkonzepte bisher die durch das Wirtschaftswachstum verursachten Schäden nicht erfassen konnten (soziale Kosten) und zum anderen wegen seiner Beschränkung auf leicht messbare Größen überhaupt. An seine Stelle tritt das 1987 von der UN entwickelte Konzept der nachhaltigen Entwicklung.
Total votes: 51