wissen.de
Total votes: 48
LEXIKON

Bertelsmann AG

Bertelsmann AG
Konzession
Konzession zur Errichtung einer Buchdruckerei, von der königlich preußischen (Bezirks-)Regierung zu Minden am 18. März 1835 an Carl Bertelsmann erteilt. Das Dokument gilt als »Geburtsurkunde« des heutigen Unternehmens.
Medienkonzern mit Sitz in Gütersloh, hervorgegangen aus dem 1835 von Carl Bertelsmann (* 1791,  1850) gegründeten C. Bertelsmann Verlag. Das Verlagsprogramm umfasste zunächst evangelische Theologie, Philologie und Pädagogik, später auch Belletristik. Die Entwicklung zum international tätigen Medienunternehmen begann nach dem 2. Weltkrieg unter der Leitung von Reinhard Mohn, einem Ururenkel des Gründers. Zur Bertelsmann AG gehören heute in zahlreichen Ländern der Erde Buch-, Zeitschriften- und Zeitungsverlage, Buch- und Musik-Clubs, Informations- und Kommunikationsdienste, Betriebe zur Herstellung von Speichermedien, Druck- und Industriebetriebe, Dienstleistungsunternehmen sowie im Fernsehen und Hörfunk tätige Firmen. Die Unternehmensgruppe ist dezentral organisiert und bekennt sich in ihrer „Unternehmensverfassung“ zu publizistischem Binnenpluralismus. Sie beschäftigte 2010 weltweit rund 104 400 Mitarbeiter, der Konzernumsatz betrug 15,8 Mrd. Euro.
Total votes: 48