Lexikon

Dermattis

[
griechisch
]
entzündliche Hauterkrankung, die mit Rötung, Schwellung, Juckreiz, manchmal auch Bläschen- oder Schuppenbildung einhergeht. Auslöser können äußere Faktoren wie starke Sonneneinwirkung, Infektionen oder eine Allergie sein. Dermatitis herpetiformis, chronische Hautentzündung mit Blasenbildung; Autoimmunerkrankung, die in Verbindung mit Zöliakie auftritt und mit glutenfreier Diät sowie entzündungshemmenden Medikamenten behandelt wird.
Planeten
Wissenschaft

Bombardement aus dem All

Planetologen erforschen die Chronologie des frühen Sonnensystems: Kam es vor vier Milliarden Jahren plötzlich zu einer Flut kosmischer Einschläge – ausgerechnet als sich das erste Leben auf der Erde regte? von THORSTEN DAMBECK Die junge Erde war nicht der Blaue Planet heutiger Tage. Mit ihren dunklen Basaltlandschaften und den...

Orang-Utan-Mutter mit Kind
Wissenschaft

Wie viel Energie die Fortpflanzung kostet

Während der Schwangerschaft verbraucht die werdende Mutter mehr Energie. Ein Teil dieser Energie fließt direkt in den ungeborenen Nachwuchs und ermöglicht dessen Wachstum. Doch zusätzlich hat die Mutter auch indirekte Kosten: Ihr Stoffwechsel erhöht sich, sie bildet energieintensive Strukturen wie die Plazenta und muss überdies...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch