Lexikon

Eisermann

1
André, deutscher Schauspieler, * 28. 10. 1967 Worms; Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München; kam 1992 an das Bayerische Staatsschauspiel und an die Münchner Kammerspiele; ging danach an das Wiener Theater in der Josefstadt; 1991 Filmdebüt in der Komödie „Go, Trabi, go“; es folgten Rollen in „Kaspar Hauser“ 1993, „Schlafes Bruder“ 1995 und „Das Schloss“ 1997; schrieb 1998 mit dem Komponisten Jakob Vinje „André Eisermann Die Show. Hommage an das fahrende Volk“.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte