Lexikon

Fès

[fɛ:s]
Fez
Stadt im Nordwesten Marokkos, 947 000 Einwohner; zeitweilige Residenz des Königs; Kultur-, Wirtschaftszentrum und religiöses Zentrum Nordmarokkos; eine der bedeutendsten und ältesten islamischen Universitäten (gegründet 859), eine weitere Universität (gegründet 1973); mittelalterliche Altstadt (Medina; Weltkulturerbe seit 1981), Moscheen, Palastanlagen, Stadtmauern; Tourismus; rege Gewerbetätigkeit (Gerbereien, Färberein u. a.); verkehrsmäßig das Tor nach Algerien und zur Sahara; internationaler Flughafen. 11.16. Jahrhundert eine der führenden Städte islamischer Kultur.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch