Lexikon

Fitzgerald

Fitzgerald, Ella
Ella Fitzgerald
Ella Fitzgerald (links) mit Oscar Peterson (am Klavier), Roy Eldridge und Max Roach
Ella, US-amerikanische Jazzsängerin, * 25. 4. 1918 Newport News, Va.,  15. 6. 1996 Beverly Hills, Calif.; wurde 1934 bei einem Amateurwettbewerb in Harlem von Benny Carter entdeckt, sang 19351941 mit dem Orchester Chick Webb (größter Hit: „A Tisket, a Tasket“ 1938) und begann 1946 eine Zusammenarbeit mit Produzent Norman Granz; die Ausdrucksfähigkeit ihrer Stimme von glockenreiner Klarheit bis zu Armstrong-ähnlichem Scat und ihr Stilgefühl für Balladen wie für Jazztitel trugen ihr den Titel „First Lady of Jazz“ ein. Veröffentlichungen: „Ella Fitzgerald at the Opera House“ 1957; „Ella at Juan-les-Pins“ 1964.
sciencebusters_02.jpg
Wissenschaft

Lunarer Begleitservice

Wie viele Monde hat die Erde? Einen! Und zwar: den Mond. Danke fürs Lesen, das warʼs für dieses Mal. Wir sind ein wenig im Stress und mehr Zeit war diesen Monat nicht für die Kolumne.  Nein, keine Sorge: Wir haben uns selbstverständlich die Zeit genommen, um wie gewohnt Wissenschaft zu präsentieren. Und die eingangs gestellte...

Korrelation, Bär
Wissenschaft

Mein Nachbar, der Grizzly

Experten auf dem Forschungsfeld der biokulturellen Vielfalt untersuchen die Wechselwirkung zwischen biologischer Artenvielfalt und menschlicher Kultur.

Der Beitrag Mein Nachbar, der Grizzly erschien zuerst auf...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch