Lexikon

Kerschensteiner

Kerschensteiner, Georg
Georg Kerschensteiner
Georg, deutscher Pädagoge und Schulorganisator, * 29. 7. 1854 München,  15. 1. 1932 München; 18851919 Stadtschulrat, seit 1919 Professor in München. Kerschensteiner vertrat den Gedanken der Arbeitsschule, die „mit einem Minimum von Wissensstoff ein Maximum an Fertigkeiten im Dienste staatsbürgerlicher Gewinnung auslösen“ soll. Bildung zum Beruf, der als Kulturleistung begriffen wird, ist das Ziel der Schule; Mittel dazu sind Reform des Schulwesens im Sinn der Einheitsschule, Umgestaltung der Fortbildungs- in Berufsschulen. Hauptwerke: „Begriff der staatsbürgerlichen Erziehung“ 1910; „Autorität und Freiheit“ 1924.
Staumauer
Wissenschaft

Bei der Wasserkraft den Bogen raus

Mehr Strom aus Wasserkraft: Unter anderem damit will die Schweiz die Klimaneutralität erreichen. Bestehende Staumauern sollen dazu ausgebaut, neue Mauern hochgezogen werden. Dafür nutzen die Ingenieure aufwendige Techniken. von CHRISTIAN BERNHART Staumauern sind imposante, aus Beton gegossene Bauwerke, die Täler überspannen und...

abine Hossenfelder; Thomas Bethge – stock.adobe.com; www.photoshopsupply.com; Bearbeitung: bdw
Wissenschaft

Start-ups: Heiß auf Kernfusion

Kernfusion ist ein heißes Thema, sowohl im wörtlichen Sinne als auch in der Wirtschaft: 4,8 Milliarden US-Dollar wurden bislang in Kernfusions-Start-ups investiert. Davon 2,8 Milliarden allein im vergangenen Jahr. Zwar scheinen diese Zahlen fast lächerlich im Vergleich zu den vielen Milliarden US-Dollar mit denen große...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon