wissen.de
Total votes: 269
LEXIKON

nordische Kriege

Nordischer Krieg (im engeren Sinne)
17001721 um die Herrschaft in der Ostsee und ihren Randländern in Nord- und Osteuropa geführter Krieg, in dem Dänemark, Sachsen, Polen und Russland, seit 1713 auch Preußen und Hannover gegen Schweden kämpften. Karl XII. von Schweden unterlag 1709 Peter dem Großen (Peter I.) bei Poltawa. Die wichtigsten Ergebnisse der Friedensschlüsse von Stockholm (1719/20), Frederiksborg (1720) und Nystad (1721): Hannover erhielt Bremen und Verden; Preußen gewann Vorpommern mit Stettin, Usedom und Wollin; an Russland fielen Livland, Estland, Ösel, Ingermanland und ein Teil Kareliens; Schweden musste seinen alten Gottorfer Bundesgenossen fallen lassen und trat seine beherrschende Stellung im Ostseeraum an das aufstrebende Russland ab.
Total votes: 269