wissen.de
Total votes: 31
LEXIKON

Orchestre de Paris

[ɔrˈkɛstrə də paˈri]
1967 aus dem „Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire“ (gegründet 1828) hervorgegangenes französisches Sinfonieorchester; erster Musikdirektor war Charles Münch (1967/68), seither: Herbert von Karajan (19691971), Sir Georg Solti (19721975), Daniel Barenboim (19751989), Semyon Bychkov (19891998), Christoph von Dohnányi (19982000), Christoph Eschenbach (2000Herbst 2010); danach übernimmt Paavo Järvi; angeschlossen ist der 1967 gegründete „Chœur de lOrchestre de Paris“; Schwergewicht des Repertoires auf zeitgenössischer Musik; ferner Mitwirkung bei Opernaufführungen im „Théâtre du Châtelet“.
Total votes: 31