Lexikon

Ouvertụ̈re

[
u:vɛr-; die; französisch
]
Einleitungsstück der Oper durch das Orchester, häufig auch einleitender Satz der Suite; ausgebildet im 17. Jahrhundert unter J.-B. Lully und A. Scarlatti. Während sie in der Barockoper die Aufgabe einer festlichen Einleitung hatte, wollte die klassische Ouvertüre den inneren geistigen Gehalt oder den musikalischen Inhalt der Oper widerspiegeln. R. Wagner ersetzte diese Ouvertüre durch das tiefer in den dramatischen Gehalt einführende Vorspiel, G. Verdi bevorzugte eine kurze Introduktion.
Homo sapiens, Mensch, Menschgeschichte
Wissenschaft

Ein Mensch wie wir

Fundstücke belegen: Seit mindestens 40.000 Jahren ist Homo sapiens ein kulturelles Wesen und fähig zu kognitiven Höchstleistungen. von ROLF HEßBRÜGGE Wir haben 7000 Sprachen hervorgebracht, rund 1200 Musikinstrumente geschaffen, vielerlei Tanzformen und Malstile sowie Dutzende wissenschaftliche Disziplinen entwickelt. Wir haben...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Schiff ahoi!

Vor gut vier Jahren, im Dezember 2019, erblickte die erste Science-Busters-Kolumne in bild der wissenschaft das Licht der Welt. Sie hieß „Können Atombomben auf dem Mars Leben schaffen?“ und handelte davon, dass der verhaltensoriginelle AfD-Sympathisant Elon Musk auf dem Nachrichtenportal Twitter – das damals noch so hieß und...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon