Lexikon

Ouvertụ̈re

[
u:vɛr-; die; französisch
]
Einleitungsstück der Oper durch das Orchester, häufig auch einleitender Satz der Suite; ausgebildet im 17. Jahrhundert unter J.-B. Lully und A. Scarlatti. Während sie in der Barockoper die Aufgabe einer festlichen Einleitung hatte, wollte die klassische Ouvertüre den inneren geistigen Gehalt oder den musikalischen Inhalt der Oper widerspiegeln. R. Wagner ersetzte diese Ouvertüre durch das tiefer in den dramatischen Gehalt einführende Vorspiel, G. Verdi bevorzugte eine kurze Introduktion.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch