Lexikon

 

Präzessin

Astronomie
Nutation, Präzession
Nutation, Präzession
Die Nutation der Erde überlagert sich der Präzession
 
die fortschreitende Verlagerung des Frühlingspunkts auf der Ekliptik in rückläufigem Sinn (Ost-West, entgegengesetzt der scheinbaren Sonnenbewegung) um jährlich 50,26 Bogensekunden; ein voller Umlauf dauert rund 25 780 Jahre (platonisches Jahr). Der Frühlingspunkt wandert somit durch die Tierkreissternbilder. Hauptursache ist die Verlagerung der Erdachse im Raum infolge der Anziehung des Mondes und der Sonne auf den Äquatorwulst der abgeplatteten Erde (Lunisolarpräzession). Der Nordpol des Himmels beschreibt infolge der Präzession einen Kreis um den nahezu festen Pol der Ekliptik. Unser heutiger Polarstern verliert daher nach einigen Jahrhunderten seine Rolle. Etwa 9000 n. Chr. werden Deneb im Schwan, etwa 13 000 n. Chr. Wega in der Leier ungefährer Polarstern sein. Etwa 2000 v. Chr. war Thuban im Drachen Polarstern. Über diese fortschreitende Bewegung lagert sich eine periodische Schwankung, die Nutation.
 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch