wissen.de Artikel

LTE: 40 mal schneller als UMTS

Unterwegs noch schneller im Web surfen – wer wünscht sich das nicht? Eine neue Technik verspricht deutlich höhere Geschwindigkeiten. Was verbirgt sich hinter der "Long Term Evolution"?

von Michael Fischer, wissen.de

Die Weiterentwicklung von UMTS

Im Mai 2010 investierten die großen deutschen Netzbetreiber insgesamt 4,4 Milliarden Euro an Lizenzgebühren, um Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard LTE nutzen zu können. Das Ziel: den drahtlosen Internetzugang sowohl schneller als auch kostengünstiger zu ermöglichen. Der bisherige Standard UMTS bietet bereits jetzt hohe Übertragungsgeschwindigkeiten, doch die Weiterentwicklung "Long Term Evolution" verspricht eine Steigerung um den Faktor 40. Damit erlaubt diese Technik Videotelefonie ebenso wie die Teilnahme an Online-Spielen, was sie für viele Anwender sehr attraktiv machen dürfte. Vor allem aber ermöglicht sie einen schnellen Zugriff ins Netz.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren