Gesundheit A-Z

Heuschnupfen

Pollinosis; Heufieber
eine allergische Erkrankung, die auf einer Überempfindlichkeitsreaktion gegen verschiedene Pollensorten beruht. Vor allem in den Monaten Mai und Juni während des Pollenflugs leiden die Betroffenen unter Beschwerden wie Niesattacken, vermehrter, wässriger Sekretion und Schleimhautschwellung der Nase, juckende Entzündung der Augenbindehaut und in schweren Fällen unter Asthma, manchmal begleitet von Fieber. Die Behandlung besteht im akuten Stadium vor allem in der Anwendung von Antihistaminika oder Corticosteroiden. Zur Vorbeugung können auch Mastzellstabilisatoren eingesetzt werden.
Milch, Laktose, Laktoseintoleranz
Wissenschaft

Das weiße Gold

Milch war in den zurückliegenden rund 8000 Jahren ein wichtiger Treibstoff für die Entwicklung der Menschheit.

Der Beitrag Das weiße Gold erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Auch die Gegenseite profitiert

Wie man die Muskeln in einem verletzten Arm stärken kann, indem man den gesunden trainiert, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Wer schon einmal – vielleicht nach einem Unfall und dessen anschließender Behandlung – längere Zeit einen Arm oder ein Bein nicht belasten durfte, weiß, wie schnell sich dort die Muskeln abbauen: Das Gehen...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon