wissen.de
Total votes: 78
GESUNDHEIT A-Z

Shunt

Hämodialyse
Hämodialyse
Schematische Darstellung des Ablaufs einer Hämodialyse.
Kurzschlussverbindung zwischen zwei Blugefäßsystemen. 1. krankhafter Kurzschluss zwischen arteriellem und venösem Kreislauf bei verschiedenen angeborenen Herzfehlern. Auch Shuntvitium. 2. operativ geschaffene, künstliche Gefäßverbindung, z. B. bei einem Hochdruck im Leberkreislauf zwischen der Pfortader und der unteren Hohlvene als portokavale Anastomose. Ein Kurzschluss zwischen einer Arterie und einer Vene am Unterarm, der sog. Cimino-Shunt, wird zum Anschluss an die künstliche Niere im Rahmen einer Hämodialyse gelegt.
Total votes: 78