wissen.de
Total votes: 16
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Dissimilation

Dis|si|mi|la|ti|on
f.
10
Ggs.
Assimilation, Simulation
1.
allg., selten
Unähnlichmachen, Veränderung
2.
Sprachw.
Unähnlichwerden zweier benachbarter Laute oder Ausfall eines von zwei ähnlichen Lauten,
z. B. in „fünf“ aus mhd. „fimf“, „Pfennig“ aus mhd. „pfenning“
3.
Abbau energiereicher und chemisch kompliziert aufgebauter Verbindungen in energieärmere und einfachere Stoffe (als Stoffwechselvorgang aller Lebewesen)
[< 
lat.
dissimilis
„unähnlich, ungleich“]
Total votes: 16