wissen.de
Total votes: 122
LEXIKON

Transpiratin

Botanik
Abgabe von Wasserdampf durch Pflanzen. Bei der kutikulären Transpiration geben Epidermiszellen durch die Kutikula hindurch Wasserdampf ab, entquellen und ergänzen den Verlust durch das Vakuolensystem (Vakuole). Kutikuläre Transpiration ist durch die Pflanze nicht regulierbar, macht jedoch nur bis zu 10% der Gesamttranspiration aus. Die stomatäre Transpiration erfolgt über ein Interzellularsystem mit Gängen und Hohlräumen, das durch regulierbare Spaltöffnungen mit der Außenwelt verbunden ist. Die Hauptaufgabe der Spaltöffnungen ist jedoch nicht die Transpiration, sondern der Gasaustausch bei der Assimilation und Dissimilation.
Transpiration von Pflanzen
Transpiration von Pflanzen
Transpiration wirkt wie eine Saugpumpe, unter deren Einfluss Wasser in den Xylemgefäßen der Pflanzen von den Wurzeln zu den Blättern hochgesaugt wird. Der Druck reicht aus, um das Wasser auch in die Wipfel der höchsten Bäume zu transportieren. Die Spaltöffnungen sind von zwei Randzellen umgeben, die sie öffnen und schließen.
Spaltöffnungen
Spaltöffnungen
Total votes: 122