Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

einspielen

ein|spie|len
V.
1, hat eingespielt
I.
mit Akk.
1.
(auf Musikinstrumenten) spielen und auf Schallplatte(n) bzw. CD(s) aufnehmen;
eine Sinfonie e.
2.
durch Spielen zum besseren Tönen bringen;
ein neues Musikinstrument e.
3.
durch Spielen ersetzen, einbringen;
das Theater hat die Ausstattungskosten längst eingespielt; der Film hat große Gewinne eingespielt
II.
refl.
sich e.
1.
durch Spielen sicherer werden;
eine Musikerin spielt sich ein
2.
durch Übung, mit der Zeit ein gutes Zusammenspiel, eine gute Zusammenarbeit erreichen, sich aufeinander einstimmen;
das erste Stück eines Konzerts dient (den Ausführenden) meist zum Einspielen; das Team hat sich gut eingespielt; wir sind gut eingespielt
wir spielen, arbeiten gut miteinander
3.
nach und nach in Gang kommen, reibungslos ablaufen;
die neuen Arbeitsgänge haben sich eingespielt
Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Pfui, das tut man nicht! Oder doch?

Warum Nase hochziehen gesunder ist als Schnäuzen, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Andere Länder, andere Sitten. Während uns von Kindesbeinen an eingetrichtert wird, in ein Taschentuch zu schnäuzen, wenn die Nase läuft, gilt das in vielen asiatischen Kulturen als eklig und ist daher im Beisein anderer verpönt. Dagegen empfindet...

Kohlendioxid, Moor, Moore
Wissenschaft

Moore fürs Klima

Intakte Moore binden Kohlendioxid – und sind damit ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. von KLAUS JACOB Das Moor war über viele Jahrhunderte der Inbegriff für Abgeschiedenheit, Angst und Armut. Dort lauerte das Böse. Nur die ärmsten Menschen siedelten, wo nachts Irrlichter herumgeisterten und uralte Leichen ans Licht kamen. Wo...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon