wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

löcken

lọ̈|cken
V.
1, hat gelöckt; nur noch in der Wendung
gegen, wider den Stachel l.
sich widersetzen, Widerstand leisten
[< 
mhd.
lecken
„mit den Füßen schlagen, ausschlagen, hüpfen“, also eigtl. „sich gegen den Stachel (des Viehtreibers) zur Wehr setzen“]
Total votes: 0