Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

marode

ma|ro|de
Adj.
1.
urspr.
marschunfähig
2.
ugs.
erschöpft, müde
3.
heruntergekommen, ruiniert
[zuerst im Dreißigjährigen Krieg für hinter der Truppe zurückgebliebene Soldaten gebraucht, die als Räuber und Plünderer berüchtigt waren, < 
frz.
maraud
„Lump, umherziehender Bettler“]

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch