wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Patron

Pa|tron
m.
1
1.
im alten Rom
Herr (seiner freigelassenen Sklaven)
2.
kath. Kirche
Schutzheiliger (einer Kirche oder eines Berufsstandes)
3.
Stifter (einer Kirche)
4.
allg.
Schirmherr, Schutzherr, Gönner
5.
Schiffseigentümer
6.
abwertend
Kerl;
ein unverschämter, ungehobelter P.
[< 
lat.
patronus
„Schutzherr, Verteidiger, Vertreter“, zu
pater,
Gen.
patris,
„Vater“]
Die Buchstabenfolge
pa|tr
kann in Fremdwörtern auch
pat|r
getrennt werden.
Total votes: 0