wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

unterlaufen

un|ter|lau|fen
V.
76
I.
mit Akk.; hat unterlaufen
1.
jmdn. u.
jmdn. unterhalb der Deckung, unterhalb der gezogenen Waffe angreifen
2.
etwas u.
(heimlich) unwirksam machen, (heimlich) gegen etwas handeln;
eine Anordnung u.
II.
mit Dat.; ist unterlaufen
jmdm. u.
jmdn. geschehen, passieren;
nur in Wendungen wie
jmdm. unterläuft ein Fehler, ein Versehen; auch ihm sind schon Fehler u.
III.
o. Obj.; ist unterlaufen
sich füllen;
Hautgewebe unterläuft mit Blut; die Stelle ist mit Blut, ist blutig u.
Total votes: 0