wissen.de
You voted 5. Total votes: 48
WAHRIG SYNONYMWöRTERBUCH

feige

mutlos, ängstlich, furchtsam, übervorsichtig, kleinherzig, schwachherzig, angstvoll, schreckhaft, zaghaft; ugs.: hasenfüßig, zittrig, memmenhaft, schlottrig

feige: Von Angsthasen und Waschlappen

Wird jemand als feige bezeichnet, so hält man ihn für ängstlich, furchtsam, übervorsichtig und schreckhaft. Begriffe wie Angsthase, Drückeberger, Memme, Waschlappen oder Duckmäuser bringen das geringe Ansehen eines Feiglings sehr direkt zum Ausdruck.
Soll die geringe Wertschätzung dieses Charakterzuges allerdings nicht direkt und unmittelbar geäußert werden, kann man die rhetorische Stilfigur der »Litotes« verwenden. Bei der Litotes wird ein Begriff durch Verneinung seines Gegenteils besonders hervorgehoben. Ein feiger Mensch kann so als »nicht gerade einer der Tapfersten« oder als »nicht eben ein Held« umschrieben werden.
You voted 5. Total votes: 48