wissen.de
Total votes: 121
WAHRIG SYNONYMWöRTERBUCH

Mohammedaner und Muslime: Die Gläubigen im Islam

Anhänger des islamischen Glaubens werden oft Mohammedaner genannt. Diese Bezeichnung leitet sich von dem Propheten Mohammed ab, der diese Religion zu Beginn des 7. Jahrhunderts in Mekka stiftete. Mohammedaner ist allerdings ein umgangssprachlicher Begriff, der den Eindruck erweckt, dass Mohammed im Islam eine wichtigere Stellung einnehme als die alleinige Gottheit Allah.
Ebenfalls unangemessen sind die Bezeichnungen Muselman, Muselmane und besonders die entstellte Form Muselmann, die als abschätzig empfunden werden. Korrekte Bezeichnungen sind Muslim oder Moslem. Das veraltete Wort Islamit wird nur noch sehr selten gebraucht.
Total votes: 121