wissen.de Artikel

Hybridantrieb: Die Vorteile

Die Lexus-Hybridtechnologie kombiniert einen modernen Verbrennungsmotor, Elektromotoren und -generator, eine Hochleistungsbatterie sowie eine intelligente Leistungs- und Steuerelektronik und bietet damit einzigartige Vorteile:

Leistung

Die Kombination aus Sechszylinder und elektrischem Antrieb beim Lexus RX 400 führt zu seidenweicher Kraftentfaltung, verbunden mit der Sparsamkeit eines Mittelklassewagens. Lexus verfolgt einen revolutionären Ansatz mit der Hybridtechnologie. Es gelang den japanischen Ingenieuren, ein Hybridsystem zu entwickeln, das sich wie ein „elektrischer Kompressor“ verhält. In der Beschleunigungsphase und wenn maximale Leistung gefordert ist, kommt eine Kombination aus Verbrennungsmotor und elektrischer Motorkraft zum Einsatz - für absolute Top-Performance. Und das bei einem System, das gerade einmal so viel Kraftstoff verbraucht wie ein Kompaktwagen.

Konstante Drehmomentkurve: Dank des Extra-Drehmoments der Hybridtechnik fühlt sich der Motor wie ein wesentlich hubraumstärkeres Aggregat an. Bei allradangetriebenen Fahrzeugen wird der Unterschied noch deutlicher, weil hier das zur Verfügung stehende Kraftpotenzial an vier statt an zwei Räder übertragen werden kann. Ebenfalls interessant ist der Vergleich mit der Turboladertechnik. Während bei Turbomotoren die bekannten Probleme mit dem „Turboloch“ auftreten können, steht bei der Hybridlösung die Antriebskraft fast verzögerungsfrei zur Verfügung. Das Ergebnis ist ein deutlich verbessertes Ansprechverhalten des Motors.

Effizienz und Sparsamkeit

Das Hybrid-Synergy-Drive-System erzeugt in der Fahr- und Bremsphase clever eigene Energie. Das Resultat ist ein extrem niedriger Benzinverbrauch.Mehr Leistung, weniger Kraftstoffverbrauch: Mit diesem Ansatz lässt sich die Erzeugung und Verteilung von Energie im gesamten Fahrzeug gezielt optimieren. Dank des verringerten Treibstoffverbrauchs lassen sich die Kraftstoffkosten erheblich senken.

Energieerzeugung: Bei jedem Betrieb des Verbrennungsmotors wird Energie erzeugt und zur späteren Verwendung in der Batterie gespeichert. Mit anderen Worten: Das Hybrid-Drive-System muss nicht an einer Netzsteckdose nachgeladen werden. Und dank der intelligenten Energieverwaltung des Systems wird sichergestellt, dass sich die Batterie nie vollständig entleert.

Regeneratives Bremsen: Regeneratives Bremsen ist eine besondere Funktion von Hybridfahrzeugen, bei der der Motor während eines Bremsvorgangs als Generator genutzt wird. Dabei wird ein Teil der kinetischen Bewegungsenergie des Fahrzeugs in elektrische Energie rückgewandelt und direkt zum Aufladen der Batterien verwendet - ein wesentlicher Beitrag zu der herausragenden Kraftstoffökonomie von Hybridfahrzeugen.

Fahrerlebnis

Das Hybrid-Synergy-Drive-Konzept hat im Vergleich zu einem konventionellen Antrieb einen wichtigen Unterschied: Durch die Elektrounterstützung für den V6-Motor bietet das Triebwerk insgesamt ein wesentlich höheres Drehmoment für ein weiches, ruckfreies und kultiviertes Beschleunigungsverhalten. Gangwechselverzögerungen gehören damit der Vergangenheit an.

Zuverlässigkeit

Der Hybridantrieb hat sich in kleinerer Form bereits seit über sieben Jahren in mehr als 120.000 Toyota-Fahrzeugen bewährt und konnte dabei in puncto Robustheit und Verschleißfestigkeit entscheidend überzeugen. Aus diesem Grund gibt es keinerlei Unterschiede zu den Wartungsintervallen von konventionell angetriebenen Fahrzeugen. Die Batterieeinheit verfügt über die gleiche Lebensdauer wie das gesamte Fahrzeug.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren