wissen.de
Total votes: 127
wissen.de Artikel

Ihre Wortschöpfungen

Ob Blind Date, Brainstorming oder Nordic Walking – zahlreiche englische Wörter haben Einzug in die deutsche Sprache gehalten. (Fast) jeder versteht sie. Doch warum verwenden wir dafür nicht die deutschen Entsprechungen? Bei den genannten Beispielen ist die Antwort einfach: Es gibt bisher keine Übersetzungen. Das soll sich jetzt ändern. Die WAHRIG-Redaktion und das Online-Magazin wissen.de suchen anlässlich des Tages der deutschen Sprache ideenreiche Wortschöpfer. Sie sind aufgefordert, für häufig benutzte englische Begriffe deutsche Entsprechungen zu finden. Natürlich erhalten die kreativsten Köpfe auch einen Preis.

Die Gewinner

 

Zahlreiche produktive Wortschöpfer haben sich an unserem Wettbewerb zum „Tag der deutschen Sprache“ beteiligt. Die Jury von WAHRIG und wissen.de kürte nun „Turboschlummern“ zum besten Begriff. Der Vorschlag, der „Powernapping“ ersetzen soll, stammt von Marion Hampel. Die einfallsreiche Siegerin erhält als ersten Preis ein WAHRIG-Set, bestehend aus „Die deutsche Rechtschreibung“, Fremdwörterlexikon“ und „Synonymwörterbuch“.


Fünf weitere Gewinner können sich über ein „WAHRIG Synonymwörterbuch“ freuen: Claudia Cataldi überzeugte die Jury mit „Schnuppertreff“ für „Blind Date“. Ulrich Krummenacher aus der Schweiz, Antje Timmermann und Elisabeth Reuter-Jung waren sich einig, dass „Ideenwirbel“ eine gute Alternative zu „Brainstorming“ darstellt. Gigi Gottwald empfahl, „Mobbing“ als „Rudelhetze“ zu bezeichnen, und Klaus-P. Anders regte an, Nordic Walking künftig „Nordwandern“ zu nennen. Herzlichen Glückwunsch allen kreativen Köpfen!

„Da sehr viele konstruktive Vorschläge eingegangen sind, fiel die Entscheidung nicht leicht. Wir haben die Begriffe nach drei Kriterien beurteilt: Sie sollten treffend, originell und einprägsam sein“, erläutert Dr. Sabine Krome, Leiterin der WAHRIG-Redaktion, das Auswahlverfahren. Die Teilnehmer glänzten mit vielfältigen geistreichen Ideen. So reichten die Vorschläge für „Brainstorming“ von „Einspülgedanken“ über „Hirnorkan“ bis hin zu „Ideenwiese“. „Mobbing“ wurde z. B. mit „Intrigenschmiederei“, „Seelendresche“ oder auch „Kollegenstunk“ gleichgesetzt. Besonders fantasievolle Anregungen gingen zu „Blind Date“ ein: „Katze-im-Sack-Verabredung“ oder auch „Maulwurftreffen“ zählten dazu.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Claudia Haschke, wissenmedia
Total votes: 127