wissen.de Artikel

Im Schatten des Vaters, im Licht des Vaters

Der Vater, Dichter und Maler

Seit dreißig Jahren lebt Heiner Hesse (93) hier im Tessin, in Arcegno, hoch über Ascona am Lago Maggiore. Und das ist kein Zufall. Einen See weiter, am Lago di Lugano, lebte 43 Jahre lang sein Vater. Das Häuschen in Montagnola war die letzte Station im Leben des Dichters. Sein Arzt fand ihn hier auf seinem Bett - in der Hand die “Confessiones“ des Augustinus, auf den Lippen ein Lächeln.

Hermann Hesse
wissen media Verlag GmbH, Gütersloh

1919 war Hermann Hesse nach familiären und beruflichen Turbulenzen und vor allem unter den Eindrücken des Ersten Weltkriegs nach Montagnola aufs Land geflüchtet. Hier, in die Südschweiz, nahe der italienischen Grenze, begann er nach seiner Psychotherapie bei C.G. Jung zu malen. Während der Behandlung hatte man sein zeichnerisches Talent bemerkt. Aquarelle mit Landschaftsmotiven sollten von nun an seine dichterischen Eindrücke optisch untermalen. Vielleicht noch deutlicher als im dichterischen Werk zeigt sich in den meist kleinen Bildern seine große Liebe zur Natur.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren