wissen.de
KALENDER
Harare: Bei den umstrittenen Präsidentschaftswahlen in Simbabwe setzt sich erwartungsgemäß Amtsinhaber Robert Mugabe durch und wird für weitere sechs Jahre gewählt. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erringt Mugabe 1 685 212 Stimmen (54%), der Herausforderer Morgan Tsvangirai kann 1 258 401 Stimmen (40%) auf sich vereinigen, drei weitere Kandidaten erhalten zusammen 6%. Der 78-jährige Mugabe steht seit 1980 an der Spitze Simbabwes. Der unterlegene frühere Gewerkschaftsführer Tsvangirai und seine oppositionelle Partei Movement for Democratic Change weisen das veröffentlichte Wahlergebnis zurück; auch unabhängige Wahlbeobachter und internationale Organisationen und Regierungen bezeichnen die Wahl wegen zahlreicher Unregelmäßigkeiten als unfair und manipuliert.