wissen.de
KALENDER
Berlin: Deutsche und japanische Ärzte erzielen einen entscheidenden Durchbruch bei der Erforschung des menschlichen Erbguts. Sie entschlüsselten das Chromosom 21 und damit den zweiten Träger der menschlichen Erbinformation nach dem Chromosom 22. Nach Angaben der Wissenschaftler sind damit Therapiechancen für so schwere Krankheiten wie das Down-Syndrom, Alzheimer, Epilepsie oder Krebs eröffnet. Allerdings dürfte die Entwicklung entsprechender Therapien noch etwa 20 Jahre dauern.