wissen.de Artikel

Kinder und Karriere

Wer denkt, das ließe sich nicht vereinbaren, dem beweisen Bärbel und Oliver Boy mit ihrer Werbeagentur das Gegenteil. Einsatz und Planung ist dabei von beiden Partnern gefragt. Schließlich sollte man nie glauben, “was Leute darüber sagen, was mit Kindern möglich ist und was nicht.“

Das Interview

wissen.de: Seit wann gibt es Ihre Werbeagentur?

Bärbel Boy: boy|planning+advertising wurde am 3.11.2001 gegründet. Ich war damals im achten Monat schwanger und habe diesen Schritt gewagt, weil sich die wirtschaftliche Situation meines damaligen Arbeitgebers nicht so rosig darstellte und ich die Chance hatte, mit zwei Kunden eine eigene Agentur für Strategische Planung zu starten. Das war schon einige Zeit mein absoluter Traum. Ich bin sehr gerne unabhängig und treffe eigene Entscheidungen. Deshalb war der Schritt in die Selbständigkeit auch genau das Richtige für mich.

wissen.de: Haben Sie die Agentur gemeinsam gegründet?

Bärbel Boy: Mein Mann war damals noch Kreations-Geschäftsführer in einer anderen Agentur und konnte erst fünf Monate später zu boy|planning+advertising kommen. Aber natürlich haben wir alles gemeinsam geplant.

wissen.de: Wie ist es, seine eigene Frau als Chefin zu haben entsteht Misstrauen bei Kollegen durch diese Situation?

Oliver Boy: Ich bin ja auch Chef: Chef der Kreation. Meine Frau verantwortet die Strategie und die Unternehmensführung mit dem ganzen Zahlenkram. Das liegt mir auch gar nicht. Ich finde es gut für unsere Partnerschaft, das wir in zwei verschiedenen Disziplinen glänzen wollen. Und die Mitarbeiter haben kaum ein Problem damit. Am besten fragen Sie die Kollegen selbst.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren