wissen.de
Total votes: 57
LEXIKON

Ambivalnz

Psychologie
nach E. Bleuler das gleichzeitige Bestehen entgegengesetzter Gefühle, Regungen und Willensvorstellungen (z. B. Hassliebe, Gehorsam und Auflehnung) bezüglich derselben Sache. Im Gefühlsverhalten des männlichen Kindes zum Vater kann eine Ambivalenz eintreten (im Extremfall bei Freud als Ödipuskomplex bezeichnet). Die Fähigkeit, Ambivalenz auszuhalten (Ambivalenztoleranz), gehört zu den wichtigen Voraussetzungen einer positiv angepassten Persönlichkeit..
Total votes: 57