Lexikon

Axim

[
das; griechisch
]
in der alten Logik und Mathematik (Aristoteles, Euklid) ein unbeweisbarer, in sich einsichtiger und unbestreitbarer Grundsatz, der als Ausgangspunkt für deduktive Systeme dient; so die logischen Axiome (der Satz der Identität, des Widerspruchs, des ausgeschlossenen Dritten) oder die geometrischen Axiome Euklids.
In der modernen Grundlagenforschung heißt Axiom jeder beliebige Satz, der in einem System als absolute Prämisse verwendet wird. Axiomatik. Wertaxiome (F. Brentano, M. Scheler) sind evidente Grundsätze sittlichen Fühlens und Wollens.

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch